"Diese Situation ist für uns sehr unbefriedigend", bestätigte der Vorsitzende der BI Ortsumgehung Wöllstadt-jetzt, Peter Dangelmaier. "Wieder einmal wird der 'schwarze Peter' zwischen Berlin und Wiesbaden hin und her geschoben. Zuerst hatte Berlin Geld aber keinen Planfeststellungsbeschluss. Dann lag endlich der Planfeststellungsbeschluss vor, aber dann fehlte plötzlich das Geld."
Zornig stellt Peter Dangelmaier fest: "Das ist m.E. politisches Unvermögen."

Es klingt wie Hohn, wenn der damalige Parlamentarische Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, Herr Grossmann, bei der Eröffnung der Ortsumgehung Friedberg am 09.06.2009 den Wöllstädtern versprach, dass nach Vorliegen des Planfeststellungsbeschlusses, die Baumaßnahme Ortsumgehung Wöllstadt innerhalb kürzester Zeit in Angriff genommen werde.

 

Die BI wird zur Erreichung ihrer Forderung: - Freigabe des Baubeginns durch das Bundesverkehrsministerium und sofortige Aufnahme des Projekts in den sogenannten Strassenbauplan als Teil des Bundeshaushaltsgesetzes - wieder auf die Strasse gehen.
Am 24.07.2011 erfolgt eine Plakataktion in Wöllstadt beim "Iron Man"
Für den 13.08.2011 hat die BI bereits eine Demonstration "Wöllstadt frühstückt"
In Nieder-Wöllstadt auf der Kreuzung B 3 / B 45 Frankfurterstrasse / Ilbenstädterstrasse beim Wetteraukreis angemeldet.
Am 16.09.2011 erfolgt die Aktion "Spatenstich". Wir bestimmen den Baubeginn in Ober-Wöllstadt.
Am 07.10.2011 ruft die BI erneut zur Demonstration auf der B 3 in Wöllstadt auf.
"Zu allen Veranstaltungen werden wir Politiker aus der Landes- und Bundespolitik einladen. Dann kann jeder sehen, wie wichtig jedem Politiker die Realisierung der Ortsumgehung Wöllstadt und die damit verbundene Bedeutung der Lösung der Infrastrukturprobleme der gesamten Region wirklich ist.", informierte Peter Dangelmaier.


BI Ortsumgehung Wöllstadt-jetzt!
Peter Dangelmaier
Vorsitzender