Aufruf zur Demonstration

Ortsumgehung Wöllstadt Jetzt!

 

Die genehmigte Demonstration auf der B3 findet statt,

am Freitag, 07.Oktober 2011 ab 15 Uhr


Treffpunkt um 14.30 Uhr auf der Festwiese, Burgweg in Nieder-Wöllstadt

Der Protestmarsch startet an der Festwiese, verläuft über die Paul-Hallmann-Straße weiter zur B3, Frankfurter Straße, Friedberger-Straße nach Ober-Wöllstadt über die Hanauer Straße, Giessener-Straße bis zum Lerchenweg und endet auf dem Festplatz „Bleiche“. Hier findet eine Abschlusskundgebung statt.

Nachdem trotz Baurecht, der Baubeginn der Ortsumfahrung Wöllstadt weiterhin auf sich warten lässt, fordern wir die Einstellung der Baukosten in den Bundeshaushalt und die sofortige Aufnahme des Projekts in den Straßenbauplan als Teil des Bundeshaushaltsgesetzes.

Alle Wöllstädter Bürgerinnen und Bürger solidarisieren und engagieren sich.



Über eine große Anzahl an Demonstrantinnen und Demonstranten freuen wir uns sehr!
Nehmen Sie teil als Fußgruppe, mit Fahrrädern, Traktoren, Bollerwagen, etc.
Bringen Sie bitte Lärminstrumente und Transparente mit.

Zum Ablauf der Demonstration bitten wir um Beachtung folgender behördlicher Auflagen:

 

Von den Teilnehmern ist die rechte Fahrbahnseite zu benutzen damit der Gegenverkehr passieren kann. Die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung (StVO)sind einzuhalten. Ergeben sich aus dem Demonstrationsverlauf notwendige weitergehende Verkehrsmaßnahmen durch die Polizei, ist diesen Folge zu leisten.

 

 


 

Ein Dorf gibt nicht auf, wir gehen wieder auf die Straße!

  • Feinstaubbelastung
  • Unerträgliche Lärmbelästigung
  • Gefährliche Gehwege und Kreuzungen für Alle
  • Dreck…


…machen es unerträglich und der Verkehr -vor allem der LKW´s- wird noch weiter zunehmen!

Da geht ein Thema beinahe unter: Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer (CSU) will nicht bloß eine Pkw-Maut einführen, sondern er will auch Straßenneubauten in Deutschland bleiben lassen, sagte er im Bundestag. Das hätte für Wöllstadt, Karben und die Wetterau dramatische Folgen.
Weil der Bau von Straßen und Schienen zu lange gedauert hat oder unerwartet teurer geworden ist, müssen viele wichtige Infrastrukturprojekte auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, können wir das so hinnehmen?
Wir haben seit Mai 2010 Baurecht. Wo sind die von den Politikern seit 2003 versprochenen Gelder?
Noch steht nicht fest welche Baumaßnahmen in den ab 2012 gültigen 5 Jahresplan aufgenommen bzw. wegfallen werden. Um sicherzustellen dass die Ortsumgehung Wöllstadt mit hoher Priorität aufgenommen ist, rufen wir erneut auf zur Demonstration.

 


Verantwortlich für die Demonstration ist die BI Ortsumgehung Wöllstadt-Jetzt!
Peter Dangelmaier (Vorsitzender), Friedrich-Ebert-Strasse 28, 61206 Wöllstadt